„Starry, starry night“

2022-02-08

Sowohl eines meines Lieblingslieder („Vincent“ von Don McLean) als auch Gemälde (Vincent van Gogh).
Hier „meine“ Kastanie, die ich schon seit zwei Jahren fotografisch begleite (siehe auch hier).

Diese Aufnahme entstand vor ziemlich genau einem Jahr in einer mondbeschienenen Nacht, ca. eine Stunde vor Monduntergang. Es war ein abnehmender Viertelmond.

Hier hatte sich der Mond hinter der Rosskastanie „versteckt“, etwas was man normalerweise eher von der Sonne kennt.

Nikon Z6 + Z14-30mm@16mm, ISO3200, 20s, f4

Leider kann man die Belichtungszeit nicht beliebig verlängern, da die Sterne sonst von Punkten zu kurzen Strichen werden, hier sind die 20s schon relativ viel. Daher musste ich ISO3200 wählen, was bei der Z6 aber eigentlich kein Problem darstellt.

Die rötliche Farbe am Horizont ist die Lichtverschmutzung von Pfullendorf.

Tipp:

Auch wenn es bei Nachtaufnahmen häufig um die Milchstraße geht, so ergibt auch der „normale“ Sternenhimmel einen sehr attraktiven Himmel, der dem Bild einen besonderen Touch verleiht.

Ein Kommentar zu „„Starry, starry night“

Gib deinen ab

  1. Gefällt mir sehr wirklich sehr. Auch die Geschichte zum Bild und um das Bild finde ich gut. Weiter so und Danke Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑