„And there were three“

2022-02-11

Ein vergessenes Bild…
Tatsächlich lag dieses Bild fast ein Jahr unbeachtet auf meiner Festplatte. Vor einem Jahr war an diesem Tag ein schönes Bild (dieses hier) dabei, dadurch ist diese Aufnahme etwas untergegangen. Tja, sowas passiert..

Es mag auch daran liegen, dass ich damals noch anders bearbeitet habe und in Lightroom und Photoshop noch nicht so fit war. Gerade Photoshop nutze ich eigentlich überhaupt erst seit letztem Frühjahr, davor war das für mich ein großes Fragezeichen.
Bei diesem Bild war tatsächlich einiges an nötig um unerwünschte Objekte zu entfernen. Natürlich macht man das am Besten durch eine optimale Perspektive (hier eine sehr tiefe um Objekte zu verdecken), aber selbst das hat hier nichts gebracht.

Nachdem ich das Bild vor ein paar Tagen zufällig wiederentdeckt und bearbeitet habe, bin ich davon doch ganz angetan. Auch bei Flickr kam das Bild außergewöhnlich gut an.

Nikon Z6 + Z24-70f4@24mm, ISO 100, f6.7, 1/350s

Auch wenn es aussieht wie eine Schwarzweiß-Aufnahme, so ist es doch „nur“ eine etwas entsättigte Farbaufnahme. Bei Schneeaufnahmen liegen ja meist sowieso wenig gesättigte Farben vor.

Über die Zeit ändert sich zum einen dein fotografischer Stil, wie auch Häufig deine Fähigkeiten bei der Bildbearbeitung. Auch die Möglichkeiten die Bearbeitungssoftware inzwischen liefert, waren vor ein paar Jahren nur für Profis zugänglich. Heute macht häufig Ai viele Dinge problemlos möglich.

Tipp:

Liegen noch alte Aufnahmen auf deiner Festplatte? Warum nicht mal ein „altes“ Bild neu entwicklen/ interpretieren? Gerade Landschaftsaufnahmen sind häufig nicht „zeitkritisch“ und auch nach Jahren noch sehenswert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑