„Magisches Licht II – Silhouetten“

2022-03-29

Hier noch eine Fortsetzung des Beitrages von gestern. Diese Aufnahmen sind etwas später (am selben Abend) entstanden, allerdings mit einer deutlich längeren Brennweite.

Sony A6300 + E 70-350@350mm, f/8, ISO100, 1/50s

350mm an APS-C sind schon recht viel, immerhin umgerechnet 525mm an Vollformat. Durch diesen extrem schmalen Ausschnitt erscheinen die Berge extrem komprimiert, fast als ob sie nur ein paar hundert Meter von einander entfernt stehen würden.

Durch den atmosphärischen Dunst und das tiefe Licht wird dennoch eine Tiefe im Bild erzeugt, da die Grautöne (hier eher Orangetöne) nach hinten immer heller werden.

Auch hier wird wieder klar, dass Landschaftsfotografie nicht nur eine Domäne weitwinkliger Linsen ist. Auch ein langes Tele, wie ein 100-400mm sollte seinen Platz im Fotorucksack eines Landschaftsfotografen haben!

hier mit mehr Vordergrund (@151mm)

Tipp:

Gerade bei Sonnenuntergang ergibt sich in den Bergen häufig durch Dunst eine wunderbare Tiefenwirkung. Mit einer langen Brennweite lässt sich das fantastisch einfangen.

2 Kommentare zu „„Magisches Licht II – Silhouetten“

Gib deinen ab

    1. Danke Nadine! Mir gefallen beide gut, beim zweiten ist mir der Schwarzanteil aber eigentlich etwas zu groß.
      Herzliche Grüße aus der Bodenseeregion
      Ralph

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑