„Riders on the storm“

2022-05-06

Dieses Bild konnte ich vor ein paar Tagen machen. Eigentlich bin ich mit dem Rad losgezogen um Bärlauch im Wald zu fotografieren, aber das hat sich als nicht so spektakulär erwiesen. Auf dem Rückweg habe ich auf einmal diese völlig neue Perspektive auf einen „altbekannten“ Apfelbaum gefunden, den ich schon des öfteren abgelichtet habe. Fotografisch hat diese langsamere Art der Fortbewegung auf jeden Fall seine Vorteile, auch weil man fast jederzeit einfach seitlich ranfahren kann.

Das Gewitter war schon im Anmarsch und tatsächlich hat mich der Regen später auch erwischt, aber das war es in jedem Fall wert!

Nikon Z6 + TS 28mmf3.5, ISO100, f/8, 1/1000s (HDR)

Hier zeigt sich aber das Problem, wie zeige ich die riesige Gewitterwolke, ohne dass der Baum völlig im Bild verschwindet?! Hier habe ich versucht durch kleiner lokale Korrekturen (die Region um den Baum ist in den Weißtönen und Tiefen aufgehellt) den Baum etwas stärker zu betonen.

Wenn man etwas stärker an den Baum heranzoomt, verliert die Gewitterfront deutlich an Wirkung:

160mm an Vollformat

Aber auch Hochkant ist eine Lösung

Welches gefällt euch am Besten?

Tipp:

Manchmal ist es hilfreich auch mal mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs zu sein, man sieht einfach mehr Fotomotive!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑